Inhalt - Kurzporträt

swissICT: für den ICT-Werkplatz Schweiz

swissICT verbindet als einziger Verband alle ICT-Anbieter, Anwender und Fachkräfte in der Schweiz.

Mit 3‘000 Mitgliedern ist swissICT der primäre Repräsentant des ICT-Werkplatzes Schweiz und der grösste Fachverband der Branche.

swissICT ist eine Not-For-Profit-Organisation und ...

  • fördert das Image der Schweizer ICT
  • engagiert sich für gute politische und ökonomische Rahmenbedingungen
  • fördert das Fach-Knowhow
  • bündelt Bedürfnisse
  • betreibt Nachwuchs-Förderung
  • publiziert das Standardwerk „Berufe der ICT“
  • publiziert die wichtigste Salärumfrage
  •  vergibt den „Swiss ICT Award“

Grösstes Schweizer Netzwerk von ICT-Fachkräften

Hunderte von Experten engagieren sich in 17 Fachgruppen. Dieses grösste Schweizer ICT-Netzwerk treibt aktuelle Themen voran, z.B. Sourcing & Cloud, Open Source, Innovation, Lean/Agile/Scrum oder IT Service Management.

Seit 1955 engagiert

swissICT ist im Jahr 2000 durch die Fusion zweier Verbände - Schweizerische Vereinigung für Datenverarbeitung (SVD, gegründet 1968) und Wirtschaftsinformatik-Fachverband (WIF, gegründet 1955) - entstanden. Darin gründet u.a. die Offenheit des Verbands für Firmen ebenso wie für Einzelpersonen aller Hierarchiestufen.

Die Bedeutung von Mitgliedern

Das kontinuierliche Engagement von swissICT-Mitgliedern hat dazu beigetragen, dass die Schweizer Informatik in Wissenschaft und Wirtschaft heute eine international anerkannte und bedeutende Rolle spielt.

Mitgliederbeiträge machen rund 70% der Einnahmen aus und garantieren die Unabhängigkeit von swissICT.

Beziehungen zu andern Verbänden

Mit dem Ziel, die Wirkung der Branchenverbände zu verstärken, betreibt swissICT in der gezielten Zusammenarbeit mit anderen Verbänden eine Strategie der Konsolidierung der schweizerischen ICT-Verbandslandschaft. 

Engagements

Eigene Projekte und strategische Partnerschaften zeichnen die Engagements für die Branche und den ICT-Nachwuchs aus.
mehr ...