Inhalt - Revolutionäre Aspekte der Digitalisierung im Scheinwerferlicht

Revolutionäre Aspekte der Digitalisierung im Scheinwerferlicht

Zürich, 7. Juli 2016 -- Die 36. Ausgabe des renommierten Swiss ICT Symposium thematisiert neue und zu wenig beachtete Facetten der digitalen Transformation und fragt: „Sind Sie bereit dafür?“ Der Fachverband swissICT hat 17 Referenten aus Wirtschaft und Forschung eingeladen, unter ihnen ist ein weltberühmter Pionier.

Am Swiss ICT Symposium vom 14./15. November werden revolutionäre Trends und Entwicklungen der Digitalisierung thematisiert. Der Fokus liegt speziell auf Public Sector, Financial Services, Software-Entwicklung sowie Cloud-/Infrastrukturanbietern.

Unter dem Titel „Digitale Revolution: are you ready?“ präsentieren Experten und Opinion Leaders aus Wirtschaft und Forschung ihre Analysen und Folgerungen, ebenso ein weltberühmter „Abenteurer“. Die Keynote-Referenten:

  • Ivo Furrer, CEO Swiss Life (grösster Lebensversicherungskonzern der Schweiz)
  • Bertrand Piccard, Wissenschaftler, Abenteurer, Pionier („Solar Impulse“)
  • Robert Bornträger, CEO Division Global IT von SIX (Betreiber der Finanzplatz-Infrastruktur der Schweiz)
  • Markus Püschel, Professor für Informatik ETH Zürich (aktuell Vorsteher des Departements Informatik)
  • Lars Thomsen, führender Zukunfts- und Trendforscher (Think Tank „future matters“)

In vier Streams – Public Sector, Financial Services, Software-Entwicklung, Cloud-/Infrastruktur – vertiefen 12 Experten wenig bekannte Chancen und Risiken der digitalen Revolution in der Schweiz. Zudem wird im Anschluss an das Symposium der Swiss ICT Award 2016 vergeben.

Der Anlass richtet sich an IT- und Business-Entscheider aus allen Branchen, die mit der digitalen Revolution konfrontiert sind.

Das Swiss ICT Symposium kann massgeschneidert gebucht werden: man kann sich entweder auf das eintägige Symposium vom 15.11.2016 fokussieren („Kompakt-Programm“) oder das „Full Networking Programm“ nutzen: Letzteres bietet am Vorabend (14.11.) ein Gala-Dinner sowie ein exklusives Referat von Abraham Bernstein, Professor für Informatik an der Universität Zürich.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, so dass sich eine frühzeitige Buchung empfiehlt. Gleichzeitig erhalten Frühbucher bis 28 % Rabatt (Early Bird bis 31.8.).

Zum Swiss ICT Symposium

Das Swiss ICT Symposium ist wohl der langlebigste ICT-Anlass der Schweiz, wird es doch seit 1980 durchgeführt. Es hilft mit seinem interdisziplinären Konzept und der unabhängigen Referentenwahl dabei, in kurzer Zeit viel Knowhow und Inspiration zu erwerben. Es wird konzipiert und durchgeführt vom grössten Fachverband der Branche, swissICT.

Gold-Partner 2016 sind AXA Winterthur und Swisscom (Schweiz).

Detail-Informationen:

  • Ort/Datum: Luzern, Hotel Astoria (14.11.2016) und KKL (15.11.2016)
  • Zielgruppe: ICT-Entscheidungsträger, Business-Entscheider und CEOs aus Wirtschaft und Verwaltung
  • Detail-Informationen/Anmeldung: www.swissict-symposium.ch
  • Early-Bird-Konditionen: bis 31.8.2016
  • Spezialpreise gelten für Mitglieder von swissICT, asut, /ch/open, ISSS und spm
  • Vermittlung von Kontakten zu Referenten möglich
  • Kontakt: Bianca Rühle, Geschäftsführung swissICT/Leitung OK Swiss ICT Symposium, 043 336 40 20, bianca.ruehle@swissict.ch

Über swissICT

swissICT ist der primäre Repräsentant des ICT-Werkplatzes Schweiz und der grösste Fachverband der Branche. swissICT verbindet 3‘000 ICT-Unternehmen, Anwender-Unternehmen und Einzelpersonen. Der Verband fördert den Informationsaustausch, bündelt Bedürfnisse, publiziert die wichtigste Salärumfrage, formuliert ICT-Berufsbilder und verantwortet den „Swiss ICT Award“.

Hunderte von Experten engagieren sich in 17 thematischen Fachgruppen bei swissICT ehrenamtlich für die Qualität und Weiterentwicklung der ICT in der Schweiz.